JUGENDHILFE ST. ELISABETH DORTMUND – GRUPPE 3
13. Juli 2017
CARITAS ERZIEHUNGSHILFE BREMEN
23. Juni 2017
Bereichert, erschöpft und vollgepackt mit neuen Erfahrungen...

JOSEFSHAUS OLPE

Unser Jakobsweg: Wermelskirchen – Köln | Deutschland
 

INFOS

EINRICHTUNG
Josefshaus Olpe

TEILNEHMERKREIS
30 Kinder, Jugendliche und Mitarbeiter/innen

DATUM
24.06. – 25.06.2017

LAND
Deutschland

STRECKE
Wermelskirchen – Köln

KILOMETER
40 KM

FORTBEWEGUNGSART
zu Fuß

 

UNSER CREDO

Es war ein schönes, anstrengendes und unvergessliches Wochenende...
 
 
 

UNSERE ERFAHRUNG

40 km auf dem Jakobsweg zur Vorbereitung

Das Josefshaus Olpe startet eine Pilgertour für Kinder, Jugendliche und Mitarbeiterinnen. Bevor im August die große, 125km lange Pilgertour von Höxter über Paderborn nach Soest beginnt, fand nun ein Vorbereitungswochenende -ein ‚Probepilgern‘- statt. 30 Kinder, Jugendliche und MitarbeiterInnen des Josefshauses pilgerten an einem Wochenende 40km über den Jakobsweg von Wermelskirchen über Altenberg nach Köln.
Die 12-jährige Janine berichtet:
"Am 24 und 25.6.17 sind wir, das Josefshaus Olpe, gepilgert.
Samstag, den 24.06.2017
Am 24.6 sind wir dann um 10.30h nach Wermelskirchen gefahren, wo wir dann um 11.45h ankamen. Das Pilgern begann dann damit, dass alle, die das noch nicht hatten, eine Jakobsmuschel und einen Pilgerpass bekommen haben. In der Kirche gab es dann den ersten Stempel auf unserer kleinen Reise. Endlich brachen wir dann mit Eva Maubach, Thomas Feldmann, Manuel Theile, den Kindern und Erziehern des Josefshauses und einer kleinen Geschichte zum Nachdenken auf.
Mit guter Laune pilgerten wir dann erst ein Stück durch die Stadt von Wermelskirchen. Als wir in den Wald kamen, stimmten wir ab, dass Abdullah der ,,Wegweiser" ist, der immer nach dem Zeichen vom Jakobsweg Ausschau hält. Mit Abdullah vorne ran, bestaunten wir alle die wunderschöne Natur und fanden auch tolle Sachen, z.B. ein bemaltes Schneckenhaus und noch vieles mehr. Nach ca. 7 km machten wir eine etwas größere Pause an einer alten Feuerstelle. Damit wir uns besser kennenlernen konnten, spielten wir ein kleines Kennenlernspiel. 20 Min. später gingen wir dann wieder weiter mit neuer Motivation. Irgendwann nach weiteren 5 km ließ bei dem ein oder anderen die Geduld nach, aber mit ein paar Witzen von Christin und schönen Geschichten von Thomas war alles wieder im Lot.
Nach manch einem "Wann sind wir da" und "Mir tun die Füße weh" kamen wir nach guten 17 km an der Jugendherberge "Altenberg" an. Nachdem wir ankamen verteilte Thomas die Zimmerschlüssel und ein paar Minuten später saßen alle an den Esstischen. Die meisten stürmten zum Buffet und nahmen sich entweder leckere Currywurst oder Auflauf und Brote zum selber belegen. Als dann alle geduscht waren spielten manche mit Thomas und Manuel „UNO“ und manche gingen raus und spielten etwas anderes. Um 10.00 Uhr lagen alle in den Betten und schliefen.Sonntag, den 25.06.2017
Am zweiten Pilgertag hieß die strecke Altenberg-Köln: 23km
Gegen 7.30h wurden wir geweckt und räumten die Zimmer auf. Nachdem alles erledigt war, gingen wir nach unten frühstücken. Danach packten wir alle unsere Lunchpakete und machten uns bereit. Nach knappen 5 km kamen wir an einer Kirche vorbei, wo wir uns unseren 4. Stempel abholten. Danach ging es weiter durch den Wald. Nachdem wir öfters auf die anderen warten mussten, kamen wir nach Köln rein und pilgerten noch knappe 8 km an der Hauptstraße entlang.
Einigen taten die Füße weh oder hatten sich Blasen gelaufen. Bei vielen ließ die Geduld und die Ausdauer nach und wurden immer langsamer. Aber als wir den Rhein sahen war die Stimmung besser und wir machten eine kleine Pause. Nun liefen wir weiter, bis wir den Kölner Dom sahen und endlich hatten wir es geschafft. 40 km waren gemeistert. Kurze Zeit später hatten alle ein Eis in der Hand und warteten bis die Bullis kamen, um uns abzuholen.
Dies war ein schönes, anstrengendes und unvergessliches Wochenende."
 

UNSERE FOTOS

 
Zurück-zur-Übersicht-Red-cZurück-zur-Übersicht-brown-c