JUGENDHILFE ST. ELISABETH DORTMUND III
20. Oktober 2018
DON BOSCO JUGENDWERK BAMBERG
20. August 2018
Bezaubert von der Natur, müde und glücklich erreichen wir unser Ziel...

KLEINER MUCK BONN

Unser Jakobsweg: Rouvres-la-Chètive bis Vivey | Frankreich
 

INFOS

EINRICHTUNG
Kleiner Muck e.V. Bonn | Leo-Lionni-Haus und Hip

TEILNEHMERKREIS
Kinder und Jugendliche der Stationären Kinder- und Jugendhilfe und offene Kinder- und Jugendarbeit

DATUM
20.- 26.08.2018

LAND
Frankreich

STRECKE
Rouvres-la-Chètive – Contrexeville – Bourbonne-les-Bains – Langres – Vivey

KILOMETER
110 KM

FORTBEWEGUNGSART
zu Fuß

 

UNSER CREDO

Ein tapferer Pilger lässt sich nicht aufhalten und er kämpft sich noch bis ins Ziel!
 
 
 

UNSERE ERFAHRUNG

Eine Wegstrecke auf dem Jakobsweg zwischen Trier und Le Puy:
Rouvres-la-Chètive – Vivey

Texte aus dem Pilgertagebuch, welches von den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen fortgeführt wird!
20.8.2018: Heute sind wir um 5 Uhr morgens von Bonn aus nach Rouvres-la-Chètive in Frankreich gefahren. Hier mussten wir noch ein wenig auf das dritte Fahrzeug warten und sind dann nach einem kurzen Gebet und Lied losgepilgert. Es war sehr heiß und anstrengend. Trotzdem hat es Spaß gemacht! Am Abend sind wir in Contrexeville in ein chinesisches Restaurant gegangen und haben dort vom Büffet gegessen. Nach dem Essen ging es zum Zeltplatz zurück und wir haben dann gleich geschlafen. Es war ein toller, aber sehr langer erster Tag!

21.08.2018: Die erste Nacht war sehr schön. Ein Betreuer hat uns am Morgen mit Gesang geweckt. Als Erstes haben wir aufgeräumt und dann gefrühstückt. Wir sind ca. 10 km in der vollen Sonne gelaufen und das war seeeehr heiß. An einer Kirche haben wir dann eine ausgiebige Pause gemacht. Danach ging es in einen Wald und wir mussten einen 2 km langen Berg bezwingen. Der Berg war sehr anstrengend.
Als wir oben angekommen sind, haben wir uns sehr gefreut. Als die letzten drei Kinder auf den Gipfel gekommen sind, haben wir eine Laola-Welle für sie gemacht. Unterwegs haben wir dann einige Spiele gespielt, weil uns langweilig war. Nun sind wir in einen richtig tiefen Wald gegangen. Das war ein Abenteuer! Irgendwann standen wir an einer Abzweigung, wo wir nicht richtig wussten, wo wir lang sollen.
Ein Betreuer ist dann da stehen geblieben und hat auf die anderen gewartet, um sie in die richtige Richtung zu schicken. Wir sind dann schon mal vorgegangen. Wir haben dann auf einem parkplatzähnlichen Platz auf die anderen gewartet. Nun mussten wir nur noch 3 km bis zum Ziel laufen. Wieder war es sehr sonnig. Ganz schön fertig sind wir am Ziel angekommen, hatten aber noch immer ein Lächeln auf den Lippen.
Am Zeltplatz angekommen sind wir duschen gegangen. Am Abend gab es leckeres französisches Boeff. Das gute Essen am Abend lässt einen die Beinschmerzen kurz vergessen. Dann ging es ins Bett und wir freuten uns auf den nächsten Tag!

22.08.2018: „Wer ein Ziel hat nimmt auch schlechte Straßen in Kauf“ war unser Impuls in den Tag! Wir sind in Bourbonne-les-Bains gestartet und haben erst einmal die Jakobsmuschel gesucht. Im Ort haben wir dann einen Stempel in den Pilgerpass bekommen. Es war der Erste in unserem Pass auf der Pilgertour. Wir waren darüber sehr glücklich.
Auf dem Weg weiter haben wir dann eine Babykatze am Straßenrand gesehen. Die mussten wir dalassen. Dann sind wir weitergegangen und mussten bald einen steilen Berg hochgehen. Ich hatte starke Rückenschmerzen. Dann kam der Endspurt zum Campingplatz. Dann Badesachen angezogen und ab in den Stausee. Das war richtig erfrischend und hat Spaß gemacht. Abends gab es dann leckere Pizza.

23.08.2018: Als wir am Startort angekommen sind haben wir unsere Morgenroutine gemacht (Impuls: „Vogel fliegt- Fisch schwimmt- Mensch geht“). Dann mussten wir erst einmal wieder die Pilgermuschel suchen. Als wir die Muschel gefunden hatten, sind dann irgendwann ein paar Kinder mit einem Betreuer gegangen und haben laut gesungen. Viele Anwohner haben sich gefreut.
Die Pilgerstrecke heute war nicht ganz so weit. Wir haben dann an einem See Pause gemacht, um auch auf die restlichen Kinder zu warten. Als fast alle da waren sind wir zu dritt mit einem Betreuer vorgegangen.
Wir waren heute als erstes auf dem Zeltplatz und durften als erstes von der Melone essen, die ein Betreuer für uns vorbereitet hat. Danach sind wir alle ins Schwimmbad des Campingplatzes. Nach dem Schwimmen gab es ein köstliches Eis.

24.08.2018: Heute sind wir zur Kathedrale von Langres gegangen und haben einen weiteren Pilgerstempel erhalten. Danach mussten wir noch 10 km laufen. Wir hatten richtig Spaß, auch wenn wir uns verlaufen hatten. Die Betreuer haben uns dann irgendwann wieder auf den Jakobsweg zurückgebracht. Am Abend waren wir in dem besten Burger-Restaurant weit und breit essen. Es war megaaaa lecker gewesen und alle sind satt geworden. Abends wollten wir nur noch schlafen.

25.08.2018: „Ankommen- sich hinsetzen und ausruhen. Eine warme Dusche. Ein gutes Essen. Zufriedenheit. Sich müde, jedoch außerordentlich wohl fühlen.“ Der vorletzte Tag! Ein sehr langer Tag!
Das erste Mal richtig Regen! Motivation: noch da! Es war heute für viele Füße ein beschwerlicher Weg!
Die Müdigkeit hängt in den Knochen und dass die Sonne mal nicht lacht, verändert nur die äußerliche Erscheinung. Eine Betreuerin arbeitet heute den Text für den „Pilgersong NRW 2018“ mit drei Mädels aus. Am Abend wird das Lied vorgetragen, der Text gemeinsam bejubelt und die Dichter gefeiert. Am letzten Abend endlich mal ein Lagerfeuer und ein Betreuer singt mit allen laut und falsch…herausragend!

26.08.2018: Der kleine Ort Vivey sollte heute nach 9 km unsere Woche beenden. Nach einer sehr frischen Nacht bei ca. 5°C und einem Frühstück mit den besten Baguette Broten der ganzen Woche ging es los! Auf halbem Wege die Überraschung: Bäume kreuz und quer auf dem Weg. Für nur ein paar Meter brauchten wir 30 min. Was für ein Abenteuer. Hier nun aber auch der erste und einzige Verletzte!
Ein tapferer Pilger lässt sich nicht aufhalten und er kämpft sich noch bis ins Ziel! Großartig!
Die Woche ist um und nun?

 

UNSERE FOTOS

 
Zurück-zur-Übersicht-Red-cZurück-zur-Übersicht-brown-c